• 05 371 960 924

Milchmädchen

Milchmädchen - Gezuckerte Kondensmilch
Die gesündeste Süßigkeit.

Oh, was für ein süßes Wort - "Milchmädchen". Für viele von uns verkörpert dieses Wort das Glück unserer Kindheit. Wir konnten die gezuckerte Kondensmilch Dosenweise essen (falls es erlaubt war) und zwar immer wann wir es wollten. Und auch heute noch, möchten wir so oft wie möglich von dieser Leckerei nachen, und uns in die Traumwelt unserer Kindheit eintauchen.

Die gezuckerte Kondensmilch erfand anfang des XIX Jahrhunderts der Franzose Apper und zum ersten Mal wurde es im Jahre 1856 in Amerika verkauft. In Russland begann im Jahre 1881 die Produktion von dem gezuckertem Kondensmilch in einer kleinen Fabrik in der Nähe von Orenburg. Somit ist die Kondensmilch, was man bei uns in Deutschland gerne "Milchmädchen" nennet, schon über 200 Jahre alt.

Die Zusammensetzung dieses Produktes ist sehr einfach - nur Milch und Zucker. Zucker wird in der Milch gelöst und dann langsam mit einem Dampfverfahren, bei einer Temperatur von 50 Grad entzogen, bis die gewünschte Dicke des Produktes erreicht ist.
Das Ergebnis ist ein Produkt mit einem Feuchtigkeitsgehalt von bis zu 26%, Zucker in einer Menge von 43 5% und einem Fettgehalt von 8,5% oder mehr. In einem Glas Milch entsind üblicherweise 1.200 Kalorien. In der gezuckerten Kondensmilch, gibt es keine anderen Zuateten, es wird durch staatliche Normen vorgegeben und kontrolliert. Das Milchmädchen ist auch eine Babdynahrung!

Die Verwendung von Kondensmilch
Die süße Kondensmilch wird als die  nützlichste Süßigkeit betrachtet, weil es eine Menge von Kalzium und anderen Mineralien und Vitamine enthält aber gleichzeitig im Gegensatz zu anderen süßen Speisen (Kuchen, Gelees, Pralinen und andere Konfekt) es nicht Hefe und Lebensmittelzusatzstoffe beinhaltet. Somit hat das Milchmädchen viele positive Eigenschaften und man kann es mit den positiven Eigenschaften der frischen Milch vergelichen. Die gezuckerte Kondensmilch sollte weiß sein, mit einem leichten Schatten einer Creme.

Obwohl die gezuckerte Kondensmilch eine eine Art Konserve ist, ist es sehr anspruchsvoll in den Bedingungen der Haltbarkeit. Es muß bei einer Temperatur von 0 bis 10 Grad und nicht mehr als 12 Monate im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Jede Verletzung dieser Regeln (hohe oder niedrige Lagertemperaturen), Verstoß der Dichtheit der Verpackung oder der Lagerdauer macht dieses Produkt nicht mehr zum Verzehr geeignet.
Wenn Sie eine Dose Kondensmilch öffnen und feststellen, dass es sich beginnt zu kristallisieren, es fängt an zu Klumpen oder es gibt  Schimmel oder auch die Dose selbst ist aufgebläht - sofort wegwerfen! 

Die Ernährungswissenschaftler empfehlen es die gezuckerte Kondesnmiclh nicht als eigenständiges Produkt zu verzehren, sondern in Kombination mit anderen Lebensmitteln, wie Pfannkuchen oder Obst, und dabei einen ungesüßten Tee genießen.
Man sollte wissen, wann zu es reicht! Viele von uns haben es sich angewöhnt die Kondensmilch mit großen Löffeln zu essen und dabei ist der tägliche Verbrauch von Kondensmilch mit nur 2 Esslöffel angebracht!

Die schlechten Eigenschaften von Kondensmilch
In der Milchmädchen gibt es sehr viel Zucker und natürlich ist es sehr reich an Kalorien.

Die gezuckerte Kondensmilch ist nicht empfehlenswert bei:
- Menschen, die übergewichtig sind;
- Übergewicht;
- Diabetes.
Übermäßiger Verzehr von gezuckertem Kondensmilch kann Karies verursachen.

Leider ist die gezuckerte Kondensmilch, der Produkt, der am meisten nachgemacht bzw.gefälscht wird, mehr als zwei Drittel der gezuckerten Milch ist eine Fälschung! Bei uns finden Sie die verschiedenen Sorten gezuckerte Kondensmilch aus dem ersten Drittel.

Wir arbeiten seit 1998 auf dem deutschen Markt und wissen ganz genau welche Produkte am besten ankommen. Bei uns finden Sie nur die beste Qualitätsware, von den Lieferanten die wir durch jahrelange Geschäftsbeziehung auf Herz und Nieren prüfen konnten.

Suchen Sie sich Ihre Dose gezuckerte Kondensmilch aus, wir liefern es täglich in jede Ecke Europas aus.


Seite 1 von 1
Artikel 1 - 13 von 13